AKTUELLES 2018
 

 

Aktuell: Juli 2018

10 Jahre AWG Leiben

Mit einem Sommerfest feierte die Außenwohngruppe Leiben am 26. Juli ihren 10. Geburtstag.

Im Rahmen der Begrüßung bedankte sich Geschäftsführerin Monika Franta beim Team der Außenwohngruppe für das Engagement für die 8 Kinder und Jugendlichen im Alter von 7-16 Jahren, die in Leiben ein liebevolles Zuhause gefunden haben. Hermine Zehetner, die von Anfang an dabei ist und das Haus leitet, feierte gemeinsam mit der Wohngruppe ihr Dienstjubiläum.

Die Außenwohngruppe ist von Beginn an sehr eng mit der Gemeinde verbunden. Die Kinder sind voll in das Gemeindeleben und die Gemeinschaft integriert. Zur Feier freuten sie sich über Geschenke von der Marktgemeinde und der SPÖ Leiben, welche Bürgermeisterin Gerlinde Schwarz übergab.

Von der Entstehung der Außenwohngruppe berichteten 3 Personen, die entscheidend an der Gründung beteiligt waren: Dr. Christa Kranzl, damalige Landesrätin, Karl Heinz-Spring, Bürgermeister a.D. und der pensionierte langjährige Geschäftsführer von RETTET DAS KIND NÖ: Dr. Wolfgang Apfelthaler.

Gelegentliche Regengüsse konnten der guten Stimmung keinen Abbruch tun, nur der großartige Cello-Auftritt der beiden Jungmusikerinnen Nathalie und Johanna musste leider vorzeitig beendet werden.

Zahlreiche Gäste nutzten die Gelegenheit für gemütlichen Austausch, Kennenlernen und Besichtigung; die Jüngsten hatten viel Spaß beim spielerischen Entdecken der Wohngruppe.

v.l.n.r.: Musikschuldirektor Gerhard Brandstätter, Helfried Riegler, Karl-Heinz Spring, Monika Franta, Richard Scheiner, Bgm. Gerlinde Schwarz, Hermine Zehetner, BR Doris Hahn, Franz Raidl, Christa Kranzl, Gudrun Dicks, Silvia Zimmer, Wolfgang Apfelthaler und Gertraute Schaufler

(Fotos: RDK NÖ)

 

-----------------------------------------------------
 

 

Aktuell: Mai/Juli 2018

Landesrätin zu Besuch

Wir freuen uns über zwei Besuche von Ulrike Königsberger-Ludwig.

Die neue zuständige Landesrätin für die Kinder- und Jugendhilfe kam im Mai zum Kennenlernen nach Judenau, wo sie mit großem Interesse die Kinder- und Jugendwohngruppen von JuVis besichtigte.

Im Juli besuchte sie die wg airbag in St. Pölten. Die Jugendwohngruppe wird gerade umgebaut, um allen betreuten Jugendlichen Rückzugsraum in Einzelzimmern zu ermöglichen.

Im Anschluss an die Besichtigungen wurde die weitere Entwicklung der Einrichtungen besprochen.

(Fotos: RDK NÖ, Büro LR Königsberger-Ludwig)

 

-----------------------------------------------------
 

 

Aktuell: Februar 2018

Von Piraten, Tigern und Prinzessinnen

Wer wäre nicht gerne einmal jemand anderes? Einmal raus aus dem Alltag und den täglichen Verpflichtungen und in eine neue Rolle schlüpfen?
Genau dazu hatten die Kinder in JuVis bei einem großen Faschingsfest Gelegenheit. Alle Gruppen haben sich mit großer Begeisterung beteiligt und etwas vorbereitet.

Nach einem gemeinsamen Treffpunkt im Festsaal, bei dem Teams gebildet und mit Sammelpässen ausgestattet wurden, machten sich Krokodil, Schlumpf, Polizist & Co auf in die Wohngruppen. In jeder wurden sie mit kniffligen und lustigen Aufgaben erwartet.
Überall eifriges Treiben. Cowboy und Einhorn hüpfen im Sack um die Wette. Ein Ninja und Harry Potter ertasten blind verschiedene Materialien. Eine Gruppe errät Begriffe, die ihnen ein Mitglied pantomimisch erklärt. Feuerwehrmänner und Indianer spielen um Schokolade, während Vampir und Giraffe Rücken an Rücken versuchen, einen Luftballon zwischen sich zu halten. Ein kleines Häschen ist so aufgeregt, dass es gar nicht stillstehen kann, als sich die Blinde Kuh ihm nähert....

Jede bestandene Aufgabe wird mit einem Stempel im Pass belohnt. Zum Abschluss gibt es für jeden ausgefüllten Pass ein Geschenk.
Nach einer Stärkung mit Krapfen und Würsterln lassen alle TeilnehmerInnen den Abend ausgelassen mit einer Kinderdisco ausklingen. Für die Musik sorgen Jugendliche aus dem Betreuten Wohnen in Judenau und Tulln und zeigen damit, dass nicht nur die Jüngsten am Fasching große Freude haben.

Das Faschingsfest von JuVis ist ein Gemeinschaftsprojekt für und mit den Kindern und Jugendlichen in den Wohn- und Tagesgruppen und im Betreuten Wohnen. Nachdem es lange Zeit kein Fest mehr gegeben hatte, wurde diese Tradition vor drei Jahren wieder ins Leben gerufen und von den Kindern sofort angenommen. Das Erleben von Gemeinschaft und unbeschwerten Momenten steht dabei im Vordergrund.

 

(Fotos: RDK NÖ)

 

-----------------------------------------------------
 

 

AKTUELLES 2017 - Jubiläumsjahr: 60 Jahre RETTET DAS KIND NÖ